Bulgarischer Joghurt aus Momchilovtsi

Momchilovtsi und sein großes Geheimnis - der bulgarische Ur-Joghurt

Momchilovtsi ist ein kleines Bergdorf in Bulgarien. Hier stellen die Einwohner auf traditionelle Weise Joghurt her, der den kleinen Ort weit über die Grenzen hinaus berühmt macht. Das Geheimnis des köstlichen Milchprodukts ist der der bulgarische Ur-Joghurt Lactobacillus Bulgaricus.

Du isst gerne Joghurt? Dann bist Du in bester Gesellschaft. Jeder Deutsche verspeist im Durchschnitt pro Jahr circa 17 Kilogramm Joghurt. Noch beliebter ist Joghurt bei den Bulgaren: Sie verputzen jährlich stolze 22 Kilogramm. Wer einmal in Bulgarien Urlaub gemacht hat, kennt den Grund. Was in Deutschland in bunter Vielfalt in den Kühlregalen der Supermärkte steht, kann sich mit der Konkurrenz vom Balkan nicht messen. Das gilt insbesondere für Joghurt aus Momchilovtsi. Nach Ansicht von Feinschmeckern kommt aus dem kleinen Dorf in den bulgarischen Rhodopen der beste Joghurt der Welt. Dass die Menschen in Momchilovtsi besonders lange leben, soll ebenfalls mit dem traditionell hergestellten Joghurt zusammenhängen. Joghurt spielt in der Ernährung der Einheimischen eine wichtige Rolle.

Momchilovtsi - ein bulgarisches Bergdorf wie aus dem Bilderbuch

Im Herzen der Rhodopen liegt das kleine Bergdorf Momchilovtsi. 250 Kilometer von der Hauptstadt Bulgariens entfernt, in der Nähe zur griechischen Grenze klammern sich in Südbulgarien kleine, bescheidene Häuschen an die hohen Berge der Rhodopen. Etwa 1.200 Einwohner leben in Momchilovtsi relativ bescheiden, aber sie verstehen es, das Leben zu genießen. Es heißt, dass die Menschen hier bis ins hohe Alter gesund und fit bleiben. Das liegt nach Meinung von Fachleuten nicht nur an der frischen Luft und der weitgehend unberührten Natur, sondern auch an einer Besonderheit in der Ernährung.

Wegweiser mit chinesischen Schriftzeichen in Momchilovtsi

Wer durch das verträumte Dorf schlendert, wird noch etwas Besonderes entdecken. Überall finden sich Wegweiser mit chinesischen Schriftzeichen. Das ist nötig, denn täglich kommen hier chinesische Reisegruppen an. Wie überall auf der Welt machen die Touristen Selfies. Aber vor allem sind sie neugierig, wie dieses berühmte Momchilovtsi aussieht. Für die meisten Mitteleuropäer ist das verblüffend, denn wer kennt in unseren Breiten dieses Bergdorf mit dem Namen, der Nicht-Bulgaren schwer über die Zunge geht? Im weit entfernten China ist das anders. Hier bietet jeder Supermarkt Momchilovtsi Joghurt an. Die chinesischen Kunden greifen gerne zu, denn die Werbung auf der bunten Verpackung verspricht, dass dieses Superfood lebensverlängernd wirkt. Und auch der kräftige Geschmack des nach bulgarischer Rezeptur hergestellten Joghurts kommt bei den Asiaten gut an.

Bulgarischer Joghurt im Bulgaria-Shop Sortiment

Ein Leben ohne Joghurt?

Mittlerweile haben sich die Einwohner von Momchilovtsi an den täglichen Ansturm gewöhnt. Den Hype um ihren Joghurt sehen sie recht entspannt, aber mit einer gewissen Hoffnung für einen wirtschaftlichen Aufschwung in ihrer Heimat. Ein Tag ohne Joghurt ist für die meisten Einwohner von Momchilovtsi kaum vorstellbar. In Anlehnung an einen bekannten Spruch, würden sie vielleicht sagen, dass ein Tag ohne Joghurt zwar denkbar, aber ein trostloser Tag wäre. Genau wie bei den Griechen und Türken steht Joghurt oft mehrmals täglich auf dem Speiseplan. Der Phantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt, denn der leckere bulgarische Joghurt harmoniert mit Gemüse, gegrilltem Fleisch und sogar mit süßen Zutaten. Bulgarischer Joghurt mit einem Löffel Honig und gerösteten Nüssen als Topping - dieses leckere Dessert lassen nur kalorienzählende Ignoranten stehen!

Lactobacillus Bulgaricus - eine ganz besondere Joghurt-Kultur

Doch woran liegt es, dass der Momchilovtsi Joghurt so köstlich und besonders ist? Das Geheimnis ist die Joghurt-Kultur, die in dieser Region seit Urzeiten zum Einsatz kommt. Es wird vermutet, dass die Zubereitung von Joghurt genau in dieser Region ihren Ursprung hat. Hier lebte vor langer Zeit ein Nomadenvolk - die Protobulgaren. Sie waren darauf angewiesen, die Milch ihrer Schafe und Ziegen haltbar zu machen, um karge Zeiten zu überstehen. Vielleicht kam ihnen der Zufall zur Hilfe. Sie ließen die Milch stehen und Bakterien in der Umgebung sorgten für die Fermentierung. Diese Joghurt-Kultur wurde jahrhundertelang in fast jedem Haushalt zur Joghurt-Bereitung genutzt.

Alte Traditionen werden bewahrt

Allmählich erkennen die Bulgaren, welchen Schatz sie mit dem Lactobacillus Bulgaricus besitzen. Die Chinesen haben sich das Verfahren schon haarklein erklären lassen und arbeiten ebenfalls mit der traditionellen Joghurt-Kultur aus Momchilovtsi. In Südbulgarien hat ein Journalist aus dem fernen Sofia eine kleine Manufaktur eingerichtet und stellt in aufwendiger Handarbeit den begehrten Joghurt nach alter Tradition her. Mittlerweile interessieren sich sogar Wissenschaftler für den Lactobacillus Bulgaricus. Es wurde ein eigenes Institut ergründet, dessen Hauptaufgabe darin besteht, die Reinheit der bulgarischen Ur-Joghurt-Kultur zu bewahren. Unter standardisierten Bedingungen wird der Lactobacillus Bulgaricus gezüchtet und in viele Länder exportiert.

Ein Joghurt mit einzigartigem Geschmack

Um bulgarischer Joghurt herzustellen, sind nur zwei Dinge erforderlich: Unbehandelte Milch von Kühen, Ziegen oder Schafen und Lactobacillus Bulgaricus. Als Starterkultur nimmt die bulgarische Hausfrau einfach einen Löffel von bereits fertigem Joghurt ab. In der industriellen Joghurt-Zubereitung, wie sie in Deutschland praktiziert wird, ist die Zutatenliste deutlich länger. Hier ist es üblich, die Milch zunächst zu entrahmen, um den Fettgehalt im Nachhinein auf den gewünschten Anteil einzustellen. Oft wird im industriellen Bereich zusätzlich mit Konservierungsstoffen, Trockenmilchpulver und Sahne gearbeitet. Trotzdem - oder gerade deswegen - schneidet der Joghurt aus Momchilovtsi beim Geschmackstest besser ab. Er hat eine festere Konsistenz, schmeckt leicht säuerlich, angenehm frisch und hat keinerlei Nachgeschmack.

So kannst Du Dir selbst bulgarischen Joghurt herstellen

Falls Du auf den Momchilovtsi Joghurt neugierig geworden bist, brauchst Du nicht unbedingt nach Südbulgarien reisen. In unserem Online-Shop findest Du verschiedene Starterkulturen mit echtem Lactobacillus Bulgaricus, mit denen Du selbst einen exzellenten bulgarischen Joghurt zauberst. Die lebenden Kulturen sind gefriergetrocknet. Um sie zu aktivieren, werden sie in warme Milch eingerührt. Die Milch muss zuvor aufgekocht, anschließend auf 45 °C abgekühlt und in ein Glas abgefüllt werden, bevor die Joghurt-Kultur eingerührt wird. Damit Lactobacillus Bulgaricus seine Wirkung entfalten kann, werden die Gläser mit der warmen Mischung mit einem schützenden Tuch abgedeckt. Nach einer Ruhezeit von 6 - 8 Stunden kannst Du den leckeren Momchilovtsi Joghurt genießen. Du hast keine Lust oder Zeit, um den Joghurt in Eigenregie herzustellen? Kein Problem, im Bulgaria-Shop findest Du authentischen Joghurt mit Lactobacillus Bulgaricus Starterkulturen, der in Bulgarien in traditioneller Weise hergestellt wurde. Milch von Ziegen, Schafen, Büffeln oder Kühen, die auf saftigen Wiesen grasen? Du hast die Wahl.

Europe-wide shipping with UPS
All orders within Europe now cost maximum 18.90 Euro for all packages up to 30Kg.
Simply select shipping with UPS when ordering!