Bulgarisches Rosenwasser - Eine Wohltat für die Sinne

In Bulgarien liegt ein unbeflecktes Stück Land: Das Rosental. Die idyllische Natur ist von Millionen roter, rosa und weißer Rosen umgeben, die einen milden Duft verströmen. Die kilometerlangen Rosenfelder bilden die Grundlage für die Produktion von bulgarischem Rosenwasser. Das Rosental ist die größte Quelle von Rosenwasser auf dem europäischen Kontinent und zeichnet sich durch optimale Wachstumsbedingungen aus. Hier bauen die Bulgaren vor allem Damaszener Rosen an - eine Zuchtform mit einem betörenden Duft. Die Damaszener Rose wird bereits seit der Antike kultiviert. Im 13. Jahrhundert gelangte sie über die Kreuzritter über Frankreich in die Gärten Europas. Die Vereinigung NHV kürte die Damaszener Rose sogar zur Heilpflanze des Jahres 2013. In der Begründung verwiesen die Experten auf die fiebersenkenden, krampflösenden und entzündungshemmenden Eigenschaften der Rose. In der Aromatherapie verwenden Heilpraktiker das ätherische Öl zur körperlichen und seelischen Entspannung.

Rosenwasser aus Bulgarien - ein echter Allrounder

Rosenwasser ist parfümiertes Wasser. Dieses ist mit Rosenblüten versetzt und verströmt einen angenehmen Duft. In der persischen Küche nutzen die Köche Rosenwasser, um ihren Speisen einen unverkennbaren Geschmack zu verleihen. In iranischen Süßigkeiten ist Rosenwasser ein untrennbarer Bestandteil. Rosenwasser enthält natürliche Stoffe wie Vitamin A und C. Außerdem sind Antioxidantien enthalten, die zur Regeneration der Haut beitragen. Renommierte Schönheitsmarken nutzen Rosenwasser deshalb in ihren kosmetischen Produkten. Die feinen Aromen von Rosenwasser heben die Laune und reduzieren Stress. Sie entspannen und sind nicht mehr aus der Wellness-Branche hinweg zu denken. Rosenwasser blickt auf eine lange Tradition zurück. Schon die alten Ägypter schätzten seine Eigenschaften und bezeichneten es als "Duft der Götter". In der Antike nutzten es Ärzte zur Behandlung von Akne und Augenflimmern. Das enthaltene Vitamin C und die unzähligen Antioxidantien machen es zu einem echten Allrounder. In Haarpflegeprodukten überzeugt es durch seine geschmeidigen und pflegenden Eigenschaften.

Rosenwasser - ein Exportschlager

Rosenwasser ist ein ätherisches Wasser. Dieses fällt bei der Destillation von Rosenöl als Nebenprodukt an. Es ist eine wichtige Zutat für bestimmte Marzipansorten und Mittel zur Aromatisierung in der arabischen, iranischen, indischen und französischen Küche. Stellenweise wird - zur Erhöhung der Haltbarkeit - Alkohol zugesetzt. In arabischen Ländern verspritzen die Gewinner bei Motorsportveranstaltungen anstelle von Champagner bulgarisches Rosenwasser. Bulgarien ist der weltweit größte Erzeuger von Rosenöl und Rosenwasser. Nahezu 70 Prozent der Weltproduktion stammen aus dem Land am Balkan. Die Bulgaren bauen die Rosen hauptsächlich im Rosental an. Die Blütenblätter werden früh am Morgen geerntet - dann ist ihr Ölgehalt am höchsten. Für die Herstellung von einem Liter Rosenöl destillieren die bulgarischen Bauern ca. drei Tonnen Rosenblüten. Dies ist ein Wirkungsgrad von gerade einmal 0,02 bis 0,05 Prozent. Das Herz der Rosenöl-Industrie sitzt in Kasanlak. Kleinere Zentren sind in Sopot, Kalofer und Karlowo angesiedelt.

Das Rosental - Der Ursprung von Rosenwasser

Der Großteil des weltweiten Rosenwassers stammt aus dem Rosental. Das idyllische Gebiet liegt im Herzen Bulgariens, inmitten des Balkangebirges. Die bulgarische Hauptstadt Sofia liegt nur 200 Kilometer entfernt. Deshalb ist das Rosental immer wieder Anlaufpunkt für Touristen aus aller Welt. Auf den kilometerlangen Feldern im Rosental tummeln sich weiße, rosa und rote Rosen. Diese blühen bereits seit Jahrhunderten in den windgeschützten Tälern des Gebirges. Die "Bulgarische Ölrose" wurde erstmalig im Jahr 1689 urkundlich erwähnt. Sie findet seit Jahrhunderten Anwendung beim Parfümieren von Lebensmitteln, in der Pharmazie, bei Genussmitteln und in der Parfümerie. Das Rosental verläuft von Osten nach Westen und wird von breiten Ebenen dominiert. Am Fuße des Berges liegen die Flusstäler Strjama und Tundscha. Die Kultivierung der Rosen dehnte sich im 17. Jahrhundert von Persien nach Indien, die Türkei und Nordafrika aus. In Bulgarien begann der Rosenanbau im Jahr 1710. Anfang des 20. Jahrhunderts gab es in Bulgarien noch 2.800 Klein-Destillerien für Rosenöl. Die Produktion von Rosenöl erfolgt dort in Wasserdampfbehältern, die bis zu zehn Tonnen Blüten fassen. Viele Betriebe bauen auch Weintrauben an, weshalb die Eigentümer der Destillerien oftmals auch Winzer sind. Die Hochsaison im Rosental liegt in den Sommermonaten zwischen Mai und Juni. In dieser Zeit duftet die gesamte Landschaft nach Rosen. Der Boden wird in ein Rosenkleid getaucht, das malerische Akzente setzt. Touristen, die das Rosental besuchen, sehen vermehrt Rosenpflücker. Diese trennen die einzelnen Blüten sorgfältig ab und legen sie in Weidekörbe. Anschließend werden sie zur Destillerie gefahren und weiterverarbeitet. Am Ende der Pflücksaison feiern die Bulgaren in den lokalen Dörfern und Städten Folklorefeste und Blumenfeiern. Im Rosental findet das "Festival der Rosen und des Rosenöls" statt. Dort treten Bulgaren in ihren traditionellen Trachten auf und feiern bei einem Schluck Rakija die gute Ernte.

Eine Rose für Bulgarien

Die Rose ist in der bulgarischen Literatur von übergeordneter Bedeutung. Kein Wunder: Sie ist ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor für das Land am Balkan. Die Bulgaren bauen ihre Rosen an der Schnittstelle zwischen Orient und Europa an. Das warme Klima Bulgariens liegt zwischen unserem zentraleuropäischen Klima und dem subtropischen Klima am Schwarzen Meer. Der byzantinische und spätere osmanische Einfluss führte zu einer Kultivierung orientalischer Pflanzen und Kräuter. Das Rosenwasser gilt noch heute als bedeutendes Wirtschaftsgut. Bulgarien schlägt mit dem ätherischen Öl eine Brücke vom Orient zum Okzident - vom Balkan nach Europa. Die bulgarische Rose ist weltweit für ihre Qualität und natürliche Reinheit bekannt. Ebenso wie die hochwertigen bulgarischen Produkte aus unserem Onlineshop, die auf Rosenwasser basieren. Der Weg von den südlichen Anbaugebieten im Balkangebirge zum fertigen Produkt ist mühsam. Aber die New Yorker und französische Parfümerie schätzt die unverkennbare Exzellenz des bulgarischen Rosenwassers und importiert es in großen Mengen. Deshalb findet sich die bulgarische Rose weltweit - in ParfümsHaarpflegemitteln und in Wellness-Bereichen.

Die bulgarische Rose in der Literatur

Die bulgarische Rose ist fest in der Kultur der Bulgaren verankert, ebenso wie in der traditionellen Literatur. Bulgarische Sänger und Dichter schrieben schon vor Hunderten von Jahren über die anziehenden Kräfte der bulgarischen Rose. Frauen, die über einen längeren Zeitraum an der Rose riechen, profitieren von einem verbesserten Hormonhaushalt. Dies ist auf die pflanzlichen Hormonstoffe in der Rose zurückzuführen - die Phytohormone. Die Hauptwirkstoffe der Rose sind 14 ätherische Öle, die sich zu einem intensiven Duft zusammensetzen. Wer einer Dame eine Rose schenken möchte, fördert ihre Gesundheit und macht ihr eine Freude. Dafür eignen sich aber auch die hochwertigen Produkte aus unserem Onlineshop. Diese sind in vielen Varianten erhältlich. Sie eignen sich für trockene, alternde und empfindliche Haut.

Die kosmetische Wirkung von Rosenwasser

Rosenwasser ist ein echter Allrounder. Es nimmt bei der Herstellung von Kosmetika einen besonderen Platz ein. Dort wird es zur Hautpflege eingesetzt. Es wirkt erfrischend, tonsierend und antibakteriell. Rosenwasser vermindert Rötungen, beruhigt die Haut und füllt dessen Feuchtigkeitsdepots auf. Da es zur Straffung der Haut beiträgt, wird ihm eine Anti-Aging-Wirkung zugeschrieben. Rosenwasser ist sehr mild und eignet sich deshalb für alle Hauttypen. Es gleicht den ph-Wert von gestresster und trockener Haut aus und reinigt sie porentief. Dazu tröpfelt man einfach ein wenig Rosenwasser auf ein Wattepad und massiert es sanft in die Haut ein. Wer eine weiche Haut haben möchte, verwendet Rosenwasser als Badezusatz. Mit ein paar Blütenblättern setzt man im Badezimmer tolle Akzente. Das Wasser ist auch in anderer Hinsicht von Vorteil. Es genügen schon ein paar Spritzer, um der Haut einen intensiven Glanz zu verleihen. Ärzte und Heilpraktiker setzen Rosenwasser seit langem zur Behandlung von Akne ein. Jedoch ist nicht wissenschaftlich belegt, dass Rosenwasser Akne heilen kann. Allerdings trägt es in Verbindung mit Zitronensaft zur Verbesserung des Hautbildes bei. Die Pflegeprodukte aus unserem Onlineshop sind echte Hingucker, die sich zur Verzierung des Badezimmers eignen. Und einen angenehmen Duft versprühen, der die Sinne entspannt.

Rosenwasser - ein Wundermittel?

Die Wirkung von Rosenwasser schätzten bereits Frauen im antiken Iran und Indien. Rosenwasser wirkt antibakteriell, beruhigend und feuchtigkeitsspendend. Deshalb eignet es sich zur Gesichtspflege. Denn es verfeinert große Poren und beugt Unreinheiten vor. Wer beim Abschminken auf chemische Produkte verzichten möchte, profitiert von den milden Eigenschaften von Rosenwasser. Wer Rosenwasser direkt nach dem Schminken auf das Gesicht sprüht, fixiert das Make-up. Dieses hält über den gesamten Tag. Rosenwasser ist aber noch zu viel mehr fähig: Es lindert feine Falten und hilft gegen geschwollene Augen. Augenringe verschwinden schon nach kurzer Zeit. Als Badezusatz bewirkt es wahre Wunder: Einige Tropfen Rosenwasser pflegen die Haut und versorgen sie mit einer wohltuenden Feuchtigkeit. Fernab von kosmetischen Anwendungen eignet sich Rosenwasser als Kur für trockenes Haar. Einige Spritzer reichen bereits aus, um dem Haar einen samtigen Glanz zu verleihen. Rosenwasser riecht wunderbar rosig und beruhigt juckende Kopfhaut. Rosenwasser aus Bulgarien ist eine hervorragende Alternative zu Parfum. Einige Tropfen auf dem Hals, im Dekolleté und auf dem Gesicht bewirken wahre Wunder. In der traditionellen Heilkunde kommt Rosenwasser eine besondere Bedeutung zu. Ihm wird nachgesagt, den Körper zu entgiften, entzündungshemmend zu wirken und bei Magenkrämpfen und Durchfall zu helfen. Beim Backen verleiht Rosenwasser Gelees und Plätzchen eine himmlisch duftende Note. Die enthaltenen Antioxidantien und Tannine wirken antibakteriell und antiviral. Ein Tropfen Rosenwasser reicht bereits aus, um Cocktails, Eistees und Smoothies einen erfrischenden Kick zu verleihen.

Rosenwasser aus Bulgarien

Der Balkanstaat Bulgarien überzeugt durch eine vielseitige Kultur. Neben bulgarischem Joghurt und Rakija, dem Nationalgetränk Bulgariens, nimmt Rosenwasser eine besondere kulturelle Bedeutung ein. Und wenn Sie schon nicht das Rosenfest im bulgarischen Rosental besuchen können, bringen Sie Bulgarien einfach zu Ihnen. Mit unserem hochwertigen Rosenwasser aus Bulgarien profitieren Sie von einem echten Allrounder, der Körper und Geist revitalisiert.

Europe-wide shipping with UPS
All orders within Europe now cost maximum 18.90 Euro for all packages up to 30Kg.
Simply select shipping with UPS when ordering!