Mastika - das ewige schlagende Herz Bulgariens

In allen Regionen und Landstrichen des Balkans stellen die dort ansässigen Menschen spezielle Spirituosen auf der Basis von Anis her. Weltberühmt sind zum Beispiel der griechische Ouzo und der türkische Raki. Auch die Bulgaren haben selbstverständlich ihr ganz eigenes und spezielles anishaltige alkoholische Getränk, genauer gesagt einen Likör - den Mastika. Solo on the Rocks serviert oder im eiskalten Doppel als Mastika & Menta trinkt man ihn von Sofia bis Burgas besonders gern zum Aperitif. Und lehnt ansonsten in Sachen Mastika jeden Vergleich mit den flüssigen Vettern aus den umliegenden Ländern ab. Denn der Mastika, so die Ansicht aller echten Bulgaren, ist nicht nur schmackhafter als diese. Er ist dank seiner speziellen Herstellung darüber hinaus um einiges bekömmlicher. Folgen Sie uns auf eine kleine Reise durch die Welt von Mastika & Menta, und überprüfen Sie dabei selbst, wie viel Wahrheit hinter dieser Ansicht steckt.

In Bulgarien sind die Menschen in einigen Teilen des Landes immer noch an ein sehr rustikales Leben gewöhnt. Ihre Küche ist einfach und deftig, ihre Bräuche und ihr Alltag orientieren sich am Wechsel der Jahreszeiten und am reichhaltigen Angebot der Natur. Bis heute spielen in bulgarischen Dörfern und weniger dicht besiedelten Landstrichen das Wissen um Heilpflanzen, ätherische Öle und die Zubereitung verschiedener hilfreicher Spezereien eine große Rolle. Denn die Leute setzen dort schon seit Jahrhunderten auf die Herstellung sogenannter heilsamer alkoholischer Essenzen, die für ihre hohe Bekömmlichkeit und ihre anregende Wirkung bekannt sind.

Die Geschichte von Mastika & Menta - Ein Stück Medizinhistorie

So ist denn auch die Geschichte von Mastika & Mentha genau wie die Geschichte fast aller Spirituosen in ihren Anfängen eher eine der Medizin als eine der Trinkkultur. Sie begann im Mittelalter, als auf dem Balkan ansässige Mönche erstmals auf die Idee kamen, die in ihren Klostergärten gezüchteten Kräuter und Heilpflanzen in reinem Alkohol einzulegen, um ihnen ihre Inhaltsstoffe zu entziehen und gleichzeitig ein lagerfähiges Produkt zu erhalten. Besonders beliebt bei den oft von Magen- und Verdauungsbeschwerden heimgesuchten Patres und Fratres: Anis, Fenchel und Pfefferminze. Kein Zufall, sind es doch genau diese Heilpflanzen, die bei Unwohlsein im Zusammenhang mit dem Verdauungstrakt am besten Abhilfe schaffen. Darüber hinaus werden ihnen speziell in Verbindung mit Alkohol aphrodisierende und tonisierende Eigenschaften nachgesagt.

Als sich mit dem Beginn der frühen Neuzeit das vorher klösterlichen oder adeligen Kreisen vorbehaltene Wissen um den Destillationsvorgang mehr und mehr bei der Landbevölkerung, unter Kräuterfrauen und Bauern verbreitete, stand auch hier der damalige heilsame Effekt eines guten Anis- oder Pfefferminzlikörs zunächst noch im Vordergrund. Durch steigenden Lebensstandard und eine damit einhergehende Änderung der allgemeinen Lebensbräuche avancierten die guten Klostertröpfchen jedoch im Laufe der Jahrhunderte zum beliebten Genussmittel. Der Beginn dieser Periode markiert auch die Geburtsstunde der bulgarischen Spezialitäten Mastika & Menta, wie wir sie heute kennen und schätzen.

Insbesondere Mastika hat sich durch seine historische Verbreitung in weiteren Teilen des Balkans nicht nur in Bulgarien etabliert. Auch Griechenland kennt und produziert als direkter Nachbar Bulgariens schon seit langer Zeit Mastika und wartet diesbezüglich sogar mit seiner eigenen Geschichtsschreibung auf. Danach wollen die Griechen, namentlich die Bewohner der ägäischen Inseln Chios und Kreta, sogar ursächlich etwas mit der Erfindung des Mastika zu tun haben. Was allerdings bei vielen Bulgaren nur ein mildes Lächeln hervorruft.

Die Produktion von Mastika & Menta - Im Öl liegt das Geheimnis

Liköre wie Mastika & Menta können auf verschiedene Weisen hergestellt werden. Zum Beispiel durch Mazeration, also durch das Einlegen der jeweils verwendeten Kräuter und Samen in Alkohol. Eine andere Möglichkeit ist die weitaus modernere, bei der industriell gewonnene Extrakte der jeweiligen Ingredienzien einfach mit Alkohol vermischt werden. Mastika & Menta jedoch werden nach einer dritten, traditionell bulgarischen Verfahrensweise produziert.

Dabei gewinnt man im Falle des Mastika aus Anis- und Fenchelsamen sowie aus dem Mastix - dem Harz des in Bulgarien weit verbreiteten Mastixstrauchs - ätherische Öle, die sogenannten Anethole. Diese werden im zweiten Schritt mit aus Pflaumen oder Zwetschgen destilliertem, geschmacksneutralem Alkohol vermischt. Im dritten Schritt ist zur geschmacklichen Abrundung das Hinzufügen von bis zu 40 Gramm Zucker pro Liter erlaubt. Nachdem das Produkt im vierten und letzten Schritt vor der Abfüllung mit Wasser auf Trinkstärke gebracht wurde - wobei die für den Mastika so typischen Kristallisierungseffekte entstehen - , muss ein echter bulgarischer Mastika einen Alkoholgehalt von mindestens 47 % haben. Übrigens wird Mastix, obwohl er offensichtlich den Namen der Spirituose prägte, heute nicht mehr durchgängig für die Produktion von Mastika verwendet, was viele Kenner schade finden. Denn für sie ist gerade die durch den Mastix noch verstärkte leicht ölige Konsistenz ihres Lieblingslikörs das ausschlaggebende Charakteristikum. Auch Fenchel findet nicht immer Verwendung, Anis ist jedoch stets obligat.

Bei der Herstellung des bulgarischen Menta sieht das Verfahren ganz ähnlich aus. Nur dass hier an die Stelle von Anis, Fenchel und Mastix eben Pfefferminze tritt, aus der die gewünschten aromatragenden ätherischen Öle isoliert und mit reinem Alkohol gemischt werden. Auch bei der Zugabe von Zucker dürfen die Produzenten beim Menta etwas großzügiger sein als beim Mastika. Auf Trinkstärke gebracht enthalten die meisten in Bulgarien produzierten Menta-Sorten 25% Alkohol.

Mastika & Menta - Als Duo der bulgarische National-Cocktail Nr. 1

Was die Trinkkultur rund um Mastika & Menta angeht, so kann man getrost konstatieren, dass sie überall in Bulgarien sehr stark verbreitet ist. Solo kommt jedoch in erster Linie der Mastika ins Glas. Sie trinken ihn pur auf Eis zum Aperitif oder verdünnt mit Wasser als erfrischenden Begleiter beim Essen ihres traditionellen Schopska-Salates. Insbesondere in den Clubs der größeren Städte wird er außerdem immer öfter für raffinierte Cocktail-Kreationen auf der Grundlage von Milch genutzt, die geschmacklich so manches Dessert in den Schatten stellen. Im Zusammenhang mit gemixten Drinks kommt dann auch der Menta ins Spiel, den die Bulgaren ansonsten eher gelegentlich pur aus dem klassischen Likörglas schlürfen, dann aber gerne mit einer kleinen Cocktailkirsche anbei.

Der absolute Hit waren und sind Mastika & Menta in Bulgarien jedoch gemeinsam in einem Glas: in Form des mittlerweile sogar unter Barkeepern in aller Welt bekannten und beliebten Cocktails Oblak. Hier das - nicht eben komplizierte - Rezept.

Der Oblak: Mastika & Menta, gerührt, nicht geschüttelt

Man nehme:
- 5 cl Mastika
- 5 cl Menta
- 1 Lowball-Glas
- reichlich Eis

Das Glas bis zum Rand mit Eis füllen. Mastika & Menta im Shaker verrühren und dann langsam in das Glas geben. Mit etwas Minze anrichten und sogleich servieren!

Mastika & Menta aus Bulgarien - Gesegnet von der Natur

Seit der frühen Neuzeit und der Entstehung der Spezialitäten Mastika & Menta hat sich wie überall auch in Bulgarien vieles verändert. Eines ist jedoch insbesondere in den weitgehend naturbelassenen Gebieten der Gebirgs- und einiger Küstenregionen gleich geblieben: Das reiche natürliche Angebot an und die hervorragenden Bedingungen für den Anbau von Heilpflanzen wie Anis, Fenchel und Minze sowie für die Gewinnung von Mastix. Auch qualitativ hochwertige Ausgangsprodukte zur Herstellung von Reinalkohol wie Zwetschgen gibt es in Bulgarien im Überfluss.

Erwartungsgemäß sind es die großen Namen der Branche wie Vinprom Peshtera und Vinprom Karnobat, die in der ersten Liga des bulgarischen Angebotes an Mastika & Menta mitspielen und deren Produkte die meisten Bulgaren bevorzugen. Beide Unternehmen erweisen sich hier erneut als profilierte Puristen ihres Fachs, die auf die Traditionszutat Mastix nicht verzichten sowie streng auf traditionelle Produktionsverfahren, auf erstklassige Rohstoffe und schonende Verarbeitung setzen. Dein Bulgaria-Shop präsentiert Dir hier einige ausgewählte Highlights aus dem Angebot der beiden Häuser.

Peshtera Mastika - Mit der Kraft des Kristalls

Dieser kraftvolle und urwüchsige Mastika überzeugt mit einer ausgewogenen Süße im Mund und mit dem Lichtspiel seiner Kristalle im Glas. Ein Klassiker, zu dem viele Bulgarien und Urlauber abends greift, um ihn entweder on the Rocks oder mit Eiswasser verdünnt zum bulgarischen Salat der Salate, dem bereits erwähnten Schopska-Salat, zu würzigem Schafskäse und pikanten Oliven zu genießen. Die ausgesuchten Rohstoffe für diesen typisch bulgarischen Mastika stammen aus einer der Stammregionen von Vinprom Peshtera in der Gegend rund um Burgas am Schwarzen Meer.

Peshtera Menta - Mit dem satten Grün bulgarischer Minze

An der Seite des Peshtera Mastika ein zu 100% geeigneter Doppelpartner für den Oblak. Aber auch pur oder auf Eis ein Genuss in kleinen Schlückchen. Die zur Herstellung dieses Weltklasse-Pfefferminzlikörs verwendete Minze stammt aus den sonnigen Tälern der Rhodopen und wurde handverlesen. Darüber hinaus haben die Spezialisten von Vinprom Peshtera zwei Geheimtipps für Sie parat, betreffend den Genuss des Peshtera Menta.

1: Probieren Sie ihn doch einmal als Longdrink im Verhältnis 1:5 mit Sprite.

2: Peshtera Menta als Grundlage für einen leckeren Cocktail mit Vanilleeis und Sahne, der je nach Set und Setting auch einmal eine Zwischenmahlzeit ersetzen kann.

Karnobat Mastika - Bulgarischer Flirt auf höchstem Niveau

Vinprom Karnobat ist dafür bekannt, mitunter Akzente bei seinen Produkten zu setzen, die ganz Bulgarien verblüffen. Das Konzept von Karnobat ging jedoch auf. Denn dieser perfekt ausgewogene und stringent durchkomponierte Mastika sorgt durch sein ausgeprägtes Sternanis-Aroma und seine feine kristalline Struktur trotzdem für Begeisterung in ganz Bulgarien.

Mastika & Menta - Eine Liebe über den Tag hinaus!

Die nun schon Jahrhunderte währende Liebesbeziehung von Mastika & Menta wird also auch in diesem Jahrhundert weiter fortgeschrieben. Der Bulgaria-Shop hat es sich zur Aufgabe gemacht, für Sie am Ball zu bleiben und Sie über eventuell in Zukunft auf dem bulgarischen Markt auftauchende weitere Highlights dieser Affäre in trinkbarer Form gleich zu informieren. Natürlich hier an dieser Stelle.

Bis es soweit ist, sollten Sie sich bei ihren Besuchen hier stets vor Augen führen, dass Mastika & Menta, wir sprachen schon davon, eine tonisierende, ja sogar eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt wird. Wir würden uns als freuen, wenn sie sich gelegentlich einen eiskalten Oblak gönnen und so an ihren schönen Sommerurlaub zurück denken. Selbst wenn dabei die Gefahr besteht, ein bisschen heiß zu werden.

Europe-wide shipping with UPS
All orders within Europe now cost maximum 18.90 Euro for all packages up to 30Kg.
Simply select shipping with UPS when ordering!